Dopharma ist nun Alleineigner von Ripac-Labor

Am 1. September 2017 hatte die Dopharma International B.V. 65% der Firmenanteile der RIPAC-LABOR erworben und seitdem hatte Frau Dagmar Köhler-Repp als geschäftsführende Gesellschafterin das RIPAC-LABOR gemeinsam mit der Dopharma International B.V. weiterentwickelt.

Bereits seit 2014 hat die Dopharma International B.V. begonnen, umfangreiche Erfahrungen in der Vermarktung, dem Vertrieb und der Produktion von bestandsspezifischen Impfstoffen zu sammeln. Das Unternehmen betrachtet diese Art der Prophylaxe als einen wichtigen strategischen Bestandteil für Lösungen im Bereich der Tiergesundheit und wird demzufolge weiter investieren.

Aus diesem Grund hat die Dopharma International B.V. mit Frau Dagmar Köhler-Repp vereinbart, auch die übrigen Firmenanteile des RIPAC-LABOR zu erwerben. Infolgedessen hat Frau Dagmar Kohler beschlossen, ihre Tätigkeit beim RIPAC-LABOR zum 31. Juli 2021 zu beenden.

Das RIPAC-LABOR wird durch Herrn Heiko Rüdiger als Geschäftsführer vertreten. Er trat Ende 2020 in das Unternehmen ein und wird das RIPAC-LABOR als wichtiges Unternehmen in der Dopharma-Gruppe führen.

RIPAC-LABOR wird auf dem europäischen Markt gemeinsam mit der Dopharma-Gruppe weiterhin diese wichtigen Impfstoffe liefern, verbessern und somit die Verfügbarkeit für Sie, unsere geschätzten Kunden, sicherstellen.

Mit dieser wichtigen Veränderung beim RIPAC-LABOR sind weitere Investitionen in die Qualität der Produkte und Leistungen sowie für erweiterte Produktionskapazitäten verbunden, die benötigt werden, um die Anforderungen an Bestandsimpfstoffen nicht nur jetzt, sondern auch zukünftig erfüllen zu können.

Bei Fragen zu dieser Mitteilung wenden Sie sich bitte an Herrn Heiko Rüdiger:

[email protected]
+49 175 4709368

Besuchen Sie unsere neue Plattform für Putengesundheit: Dopharmaforturkeys.com

Puten sind eine einzigartige Geflügelart. In der Putenproduktion sind die artspezifischen Eigenschaften hinsichtlich Physiologie und Verhalten, zu beachten. Folglich ergeben sich auch spezifische Anforderungen an die Haltung von Puten, die sich beispielsweise von der Hühnerhaltung unterscheiden.

Dopharma hat die Tierart Pute als wichtigste Minor Species bewertet und den Bedarf sowie die Notwendigkeit spezifischer Produkte für Puten identifiziert. Bereits vor einigen Jahren haben wir in die Zulassung von Tierarzneimitteln für diese Tierart investiert um Tierärzten und Landwirten eine adäquate und verantwortungsvolle tiermedizinische Versorgung von Putenbeständen zu ermöglichen. Als Ergebnis unserer Bemühungen können wir Ihnen ein breites Portfolio von Tierarzneimitteln mit Indikation, Dosierung und Wartezeiten für die Tierart Pute anbieten.

2021 wurde von Dopharma als Jahr der Pute ausgeschrieben. Wir möchten unter dieser Überschrift und in diesem Rahmen ein überregionales Netzwerk zum Austausch von Erfahrungen, aktuellen Herausforderungen sowie den neuesten tiermedizinischen Erkenntnissen im Bereich Putengesundheit auf- und ausbauen.

Auf diese Weise können wir gemeinsam und voneinander lernen, sowie Forschungsbedarf und Probleme identifizieren um die tiermedizinische sowie pharmazeutische Versorgung von Putenbeständen auch in Zukunft sicherzustellen und zu optimieren.

Und … auch die Jahre nach 2021 werden für uns Jahre der Pute sein!!

Besuchen Sie: www.dopharmaforturkeys.com

NEU für die Pute: Dophacyl T 1.000 mg/g und Dozuril CT 25 mg/ml

 

Antiphlogistika, Antiparasitika und Antiinfektiva für Puten: Das Produktportfolio der Dopharma Deutschland GmbH für Puten wächst

 

Die Dopharma Deutschland GmbH hat mit der Einführung der Produkte Dophacyl T 1.000 mg/g und Dozuril CT 25 mg/g erneut ihr Produktportfolio für Puten erweitert.

Mit Dophacyl T 1.000 mg/g steht Tierärzten nun auch von Dopharma ein 100%iges Natriumsalicylatpräparat, zur Anwendung über das Trinkwasser für Puten, zur Verfügung.

Der Wirkstoff Natriumsalicylat ist ein Derivat der Salicylsäure und findet weltweit als analgetisches und antiphlogistisches Pharmakon in Human- und Tiermedizin Anwendung.

Natriumsalicylat wirkt fiebersenkend, schmerzstillend und in höheren Dosen entzündungshemmend. Der Wirkmechanismus von Natriumsalicylat beruht primär auf der Hemmung der Cyclooxygenase (COX) und damit ebenfalls der Hemmung der Synthese des proinflammatorisch wirksamen Prostaglandin E2, Prostycyclin und Thromboxan A2. Durch die Hemmung der Synthese dieser Stoffe wird die Vasodilatation und die Kapillarpermeabilität im Entzündungsgebiet verringert und eine schnellere Abschwächung des Entzündungsstatus erzielt (UNGEMACH 2010). Die fiebersenkende Wirkung von Natriumsalicylat ist auf die zentrale Hemmung der Synthese von Prostaglandin E2, welches an der Fieberentstehung im Hypothalamus beteiligt ist, zurückzuführen (LÖSCHER 2010). Darüber hinaus besitzt Natriumsalicylat einen ausgeprägten antirheumatischen Effekt und ist besonders für den Einsatz bei leichten bis moderaten Schmerzen geeignet (ROBERTS und MORROWS 2006).

Die orale Bioverfügbarkeit von Natriumsalicylat bei der Pute ist gut. Natriumsalicylat diffundiert schnell ins Entzündungsgebiet und reichert sich dort an (CRAMER 2012). Dass der Einsatz des NSAIDs zur ergänzenden, symptomatischen Behandlung von entzündlichen Atemwegserkrankungen bei Puten zur Verkürzung der Rekonvaleszenz und zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit sinnvoll ist, wurde auch in Labor und Feldstudien in Deutschland nachgewiesen (CRAMER 2012, BÖHME 2013).

Bereits vor einer antiinfektiösen Therapie zeigt die Anwendung von Natriumsalicylat, aufgrund der schnellen Absorption und Anreicherung in entzündetem Gewebe sowie der potenten, entzündungshemmenden Wirkung, sehr gute Resultate und kann somit auch einen Beitrag zur Reduktion der Einsatzhäufigkeit von Antibiotika leisten.

Dophacyl T 1.000 mg/g zeigt hervorragende Löslichkeit und Stabilität in Trinkwasser und ist ab sofort in anwenderfreundlichen 5 kg Eimern erhältlich.

 

Ebenfalls neu im Sortiment der Dopharma Deutschland GmbH ist das Produkt Dozuril CT 25 mg/ml. Das Antkokzidium mit dem Wirkstoff Toltrazuril ist somit ab sofort auch zur Behandlung der Kokzidiose bei Puten verfügbar. Die 2,5%ige Toltrazuril-Lösung ist für Hühner (Junghenne und Elterntiere) und Puten zugelassen und wirkt effektiv und schnell gegen alle intrazellulären Entwicklungsstadien von Eimeria Arten bei Huhn und Pute.

Die Wartezeit auf essbare Gewebe von Huhn und Pute beträgt bei Dozuril CT 25 mg/ml nur 16 Tage. Angeboten wird Dozuril CT 25 mg/ml in praktischen 1 Liter Flaschen. Das ebenfalls bei der Dopharma Deutschland erhältliche Serviceprodukt Dozuril 25 mg/ml Diluent hilft bei der Einstellung des optimalen pH-Wertes (>8,5) zur besseren Löslichkeit und Stabilität von Dozuril CT 25 mg/ml im Trinkwasser.

 

Das Produktportfolio der Dopharma Deutschland GmbH für Puten deckt somit, neben den wichtigsten antibiotischen Wirkstoffen auch die Bereiche Antiphlogistika und Antiparasitika ab.

 

 

Literatur:

Ungemach FR. Pharmaka zur Beeinflussung von Entzündungen. In: Löscher W, Ungemach FR, Kroker R, Hrsg. Pharmakotherapie bei Haus- und Nutztieren. 8. Aufl. Stuttgart: Enke, 2010. S. 389-432.

Löscher W. Pharmaka mit Wirkung auf das Zentralnervensystem. In: Löscher W, Ungemach FR, Kroker R, Hrsg. Pharmakotherapie bei Haus- und Nutztieren. 8. Aufl. Stuttgart: Enke; 2010. S. 64-133.

Roberts, Morrows. The Salicylates. In: Brunton LL, Lazo JS, Parker KL, Hrsg. Goodman and Gilman’s the pharmacological basis of therapeutics. 11. Aufl. USA: McGraw-Hill Companies; 2006. S.687-93.

Cramer K. Untersuchungen zur akuten Entzündungsreaktion sowie der Pharmakologie oral applizierten Natriumsalicylats bei der Pute unter Nutzung eines modifizierten Gewebekammermodells [Dissertation med. vet]. Leipzig: Universität Leipzig; 2012.

Böhme C.L. Untersuchungen zur Wirksamkeit von Natriumsalicylat bei respiratorischen Erkrankungen von Mastputen unter Feldbedingungen [Dissertation med. vet]. Leipzig: Universität Leipzig; 2013.

 

 

Auswirkungen der Corona-Virus-Pandemie

Informationen für unsere Kunden zur Versorgung mit Tierarzneimitteln

Wir möchten Sie an dieser Stelle über die Auswirkungen der aktuellen Situation, die vor wenigen Wochen noch nicht denkbar war, regelmäßig informieren.

Wie bei allen Unternehmen sind auch bei Dopharma die Auswirkungen der weltweiten Corona-Virus-Pandemie zu spüren. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betreffen auf die eine oder andere Weise mittlerweile jeden. Wir möchten Sie auf diesem Weg darüber in Kenntnis setzen, dass unser Büro zu den üblichen Geschäftszeiten besetzt ist und die Auftragsannahme und -ausführung sichergestellt sind.
Unser Außendienst ist zur Zeit im Home-Office für Sie zu erreichen.
Es kann gelegentlich zu Transportverzögerungen kommen, welche dem erhöhten Auftragsaufkommen in der Logistik geschuldet ist. Eventuelle Lieferrückstände können meist in kurzer Zeit wieder ausgeglichen werden. Sprechen Sie uns diesbezüglich an. Wir sind für Sie da: Tel.: 02501-59 43 49-0
Wir hoffen, Sie hiermit ausreichend informiert zu haben. Bleiben Sie gesund!

 

Neu im Frühjahr: Dophamec® Equi 18,7 mg/g

 

Rechtzeitig wieder da! Ivermectin-Paste für Pferde

Entwurmung leicht gemacht mit Dophamec® Equi 18,7 mg/g

 

Rechtzeitig vor der Weidesaison hat die Dopharma Deutschland GmbH mit Dophamec Equi wieder ein hochwirksames Ivermectin-Präparat zur Entwurmung beim Pferd im Sortiment.

Für die Gesunderhaltung von Pferden ist, neben Hygienemaßnahmen auf der Weide und im Stall, die Anwendung wirksamer Anthelmintika bei der Kontrolle und Bekämpfung von Parasitosen unverzichtbar.

Ivermectin gehört zur Wirkstoffgruppe der Makrozyklischen Laktone und kommt bei der strategischen Entwurmung sowohl im Frühjahr (Aktivität der Rundwürmer: kleine und große Strongyliden, Askariden, Pfriemenschwanz u.a.) als auch im Herbst (Aktivität der Magen-Dassellarven und Rundwürmer) zur Anwendung. Darüber hinaus hat sich der Einsatz von Ivermectin, aufgrund seiner hervorragenden Wirksamkeit gegenüber den wichtigsten Nematoden- und Arthropoden Gattungen beim Pferd, auch in selektiven Entwurmungskonzepten bewährt.

Praktisch, einfach und passgenau: Dophamec Equi wird in benutzerfreundlichen Injektoren mit jeweils 7,49 g Paste, ausreichend für 700 kg Körpergewicht, angeboten. Die genaue Dosierung der Paste kann für Fohlen, Jährlinge und erwachsene Pferde individuell und einfach mithilfe der Einteilung der Applikationsspritze in 100 kg Schritten vorgenommen werden.

Handelsform: 20 Injektoren Dophamec Equi 18,7 mg/g in der Einzelfaltschachtel, präsentiert im attraktiven und praktischen Displaykarton.

Neu bei Dopharma Deutschland: Keytil®

Kälbergrippe schnell und wirkungsvoll behandeln mit Keytil® 300 mg/ml + 90 mg/ml

Für eine schnelle und wirkungsvolle Therapie respiratorischer Erkrankungen durch Mannheimia haemolytica in Verbindung mit Fieber, steht Tierärzten mit Keytil nun ein einzigartiges Kombinationspräparat mit Tilmicosin und Ketoprofen zur Verfügung.

Tilmicosin reichert sich schnell im Lungengewebe an. Ausreichend hohe Wirkstoffspiegel werden lange aufrechterhalten. Ketoprofen wirkt fiebersenkend und schmerzstillend. Darüber hinaus besitzt es anti-endotoxische Eigenschaften und wirkt stark entzündungshemmend, was Langzeitschäden des Lungengewebes als Folge der mit der Infektion einhergehenden, überschießenden Entzündungsreaktion entgegenwirkt.

Keytil ist ausschließlich zur subkutanen Anwendung durch einen Tierarzt bestimmt und kann bei Rindern mit einem Körpergewicht bis 330 kg angewendet werden.

Andersen und Dopharma – Joint Venture in Spanien

Andersen und Dopharma verkünden die Unterzeichnung eines Joint Venture für die Vermarktung der Tierarzneimitel in Spanien durch das neue Unternehmen Dopharma Iberia.

Andersen ist ein Unternehmen mit 45 Jahren Erfahrung in Spanien und im Export auf dem Sektor Tierarzneimittel und der Spezialisierung auf Ergänzungsfuttermittel.

Dopharma ist ein niederländisches Unternehmen mit dem Focus auf Veterinärpharmazeutische Produkte für Nutztiere. Dopharma ist seit 50 Jahren aktiv und vertreibt weltweit in mehr als 80 Ländern mit ca. 70 Vertriebspartnern.

Das Portfolio, die Fähigkeiten und das Wissen beider Firmen präsentiert sich nun gebündelt in Dopharma Iberia und wird die Anwesenheit beider Firmen auf dem spanischen Markt und im Ausland verstärken.

Das Produktportfolio von Dopharma Iberia wird sowohl orale Lösungen als auch Injektionslösungen für Nutztiere wie Geflügel, Rinder, Pferd und Schwein umfassen.

Dopharma Iberia startet das operative Geschäft im September 2019.

Für Fragen oder Rückmeldungen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an [email protected].

Website Dopharma Iberia Website Dopharma International Website Andersen

 

Dopharma Italien

Am 1. Juli 2019 hatte Dopharma International am wunderschönen Iseo-See, seine Auftakt Veranstaltung, um den Markteintritt in Italien bekanntzugeben. Dopharma bedient von nun an seine Kunden mit dem Dopharma Portfolio direkt über eine logistische Plattform in der Nähe von Mailand. Die kürzlich von Boehringer Ingelheim übernommenen Produkte wie z. B. Prazil und Cefovet gehören zum Angebot.

Die italienische Organisation wird von dem Country Manager Claudio Guarini geleitet. Er startete mit 5 Handelsvertretern, die Norditalien, das Gebiet mit den meisten Lebensmittelliefernden Tieren, bereisen.

Die Organisation wird dieses Jahr weiter ausgebaut.

Weitere Informationen: www.dopharma.it

Wijnand de Bruijn wurde in seinem Amt als Präsident von AnimalhealthEurope für eine weitere Amtszeit bestätigt

Der Vorsitzende Wijnand de Bruijn von Dopharma wurde bei den Vorstandswahlen in Brüssel am 5. Juni einstimmig für eine dritte Amtszeit wiedergewählt.

Flyer Isofluran vet – Melovem WDT

          Optimal für die Ferkelkastration:

                     Isofluran & Meloxicam

 

Isofluran Baxter vet

  •  das erste Isofluran mit einer Zulassung auch für Schweine
  •  explizit vorgesehen zur Allgemeinanästhesie von Ferkeln bis zum 7. Lebenstag während der Kastration in Verbindung mit der präoperativen Gabe eines geeigneten Analgetikums zur Linderung postoperativer Schmerzen
  •  erhältlich bei der WDT

Die Allgemeinanästehsie während der Kastration männlicher Ferkel muss in Verbindung mit der präoperativen Gabe eines geeigneten Analgetikums erfolgen.

Wir empfehlen die Anwendung von

Melovem 5 mg/ml, Wirkstoff: Meloxicam

  • Meloxicam, ein NSAID, wirkt u.a. analgetisch, antipyretisch, antiphlogistisch und antiexsudativ
  • zugelassen für Rinder und Schweine zur Linderung postoperativer Schmerzen bei kleineren Weichteiloperationen wie Kastrationen
  • erhältlich bei Dopharma Deutschland